Die Chauffeure

//Die Chauffeure

Die Chauffeure

Sie gehören zu den vielen Helfern bei den Schwaben Open, die im Hintergrund agieren. Ihr Auftrag: Spieler, Funktionäre und Schiedsrichter von den Turnier-Hotels Augusta, Haunstetter Hof, und Dorinth zur Turnieranlage, ins Fitness-Studio oder zum Bahnhof pünktlich, schnell und vor allem sicher zu transportieren. Insgesamt sind 15 Fahrer mit acht BMW vom Autopartner Drexl + Ziegler im Shuttle-Service des Turniers tagtäglich im Einsatz. Die Einsatzzentrale ist am Players Desk angesiedelt. Alle Fäden laufen bei Alexander Khomich zusammen. Übrigens der Einzige im Team, der keinen Führerschein besitzt, denn er ist gerade einmal 14 Jahre alt. „Ich bin für die Koordination der einzelnen Fahrten zuständig. Zu Beginn des Turniers hatten wir feste Abfahrtszeiten an den Spielerhotels, im Laufe der Woche wurde das dann immer mehr zum Individualverkehr. Richtig stressig war es am Mittwoch, als der Regen kam, da waren alle Fahrzeuge pausenlos im Einsatz. Zum Ende des Turniers wird es jetzt allerdings ruhiger.“ Dass die Fahrer einen perfekten Job abgeliefert haben, zeigt die Bilanz der letzten Tage: Es gab im gesamten Turnierverlauf nicht den kleinsten Blechschaden. Carolin Archibald vom Orga-Team der Schwaben Open: „Wir sind überglücklich, dass wir solch gute Autos von Drexl + Ziegler zur Verfügung gestellt bekamen. Sie sind repräsentativ und ermöglichen es den Fahrern, einen perfekten Job zu machen.“

2019-08-16T16:38:15+02:00